Chronik: Busnetz

1990: Diskussionsveranstaltung der Grünen Grafrath/Kottgeisering zum öffentlichen Personen-Nahverkehr

Februar 1994: Diskussionsveranstaltung der Grünen zum Kreisbus in Grafrath mit Bürgermeistern der betroffenen Gemeinden.

Juni 1996: Erstmals gibt es durch die Kreisbusse wieder ein Nahverkehrsangebot in Grafrath und Kottgeisering

Zur Kommunalwahl im März schreibt die Grüne unabhängige Liste Grafrath/Kottgeisering:

Die Kreisbusse fahren aber nur morgens, mittags und nachmittags. Zur Schließung der Lücken wollen die Grünen ergänzende Fahrten mit einem Bürgerbus. Dieser sollte auch Unteralting (Klosterwirt?) erschließen und werktags die S-Bahnen nach München 7:11 und 7:31 erreichen. Weitere Busse sollten alle zwei Stunden bis 23 Uhr (Anschluß für Theaterbesucher) fahren. Am Wochenende wollen wir auch einen zwei-Stunden-Takt"

September 1996: Podiums-Diskussion der Grünen zum Kreisbus in Kottgeisering mit den Verantwortlichen des Landkreises. In der Diskussion wurden Mängel des Buskonzeptes - vor allem in Bezug auf Fahrplan-Lücken in Grafrath und Kottgeisering - aufgezeigt

April 1998: Antrag der Grünen an den Grafrather Gemeinderat: eine Umfrage soll feststellen, wann und wo Bedarf für Busse bestehen. Das öffentliche Bussystem wird in Grafrath kaum genutzt.

Juli 1998: Die Grünen übernehmen selbst die Initiative für eine Bürgerbefragung zum Bussystem

1999: Weitere Verbesserungen des Busverkehrs für Unteralting und Mauern.